Themenauswahl: Alle Inhalte Ändern
  • Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • Interaktiver Kennzahlenvergleich
  • Über diesen Bericht
  • IR-Kontakt
  • Feedbackformular

Veränderungen im DB-Konzern

Ende Juli 2015 haben wir einen weitreichenden Umbau des DB-Konzerns vorgestellt. Dabei geht es um folgende Punkte:

  • Der Vorstand der Deutschen Bahn AG (DB AG) plant die Auflösung der Doppelstöckigen Holdingstruktur der DB ML AG/DB AG. Eine entsprechende Beschlussfassung des Aufsichtsrats ist noch ausstehend und wird im ersten Halbjahr 2016 erwartet.
  • Verkleinerung des Konzernvorstands von acht auf sechs Ressorts mit klarem Zuschnitt auf die Anforderungen der Märkte zur Erhöhung von Schlagkraft und Effizienz.
  • Neuzuordnung des bisherigen Ressorts Technik und Umwelt – Verteilung der Verantwortungsbereiche auf die weiteren Ressorts.
  • Neuordnung und Bündelung der Bereiche Wirtschaft, Recht und Regulierung in einem eigenen Ressort.
  • Neue Geschäftsverteilung im Konzernvorstand zur Bündelung der Geschäftsfelder der Eisenbahn in Deutschland im neuen Ressort Verkehr und Transport und im erweiterten Ressort Infrastruktur, Dienstleistungen und Technik sowie der internationalen Geschäftsfelder im Ressort Finanzen/Controlling.
  • Neuordnung der Servicefunktionen und internen Dienstleistungen im DB-Konzern.
  • Das Geschäftsportfolio des DB-Konzerns umfasst zukünftig acht Geschäftsfelder. Das Geschäftsfeld DB Dienstleistungen wird im Laufe des Jahres 2016 entfallen. Die entsprechenden Aktivitäten werden als Serviceeinheiten direkt den relevanten Ressorts zugeordnet.

Vereinfachung der Markenarchitektur

Im Zuge des Konzernumbaus wurde auch eine weitere Vereinfachung der Markenarchitektur beschlossen. Zur Stärkung des Marktauftritts treten zukünftig der DB-Konzern, der nationale und grenzüberschreitende Personenverkehr sowie der Schienengüterverkehr einheitlich unter der Bildmarke »DB« auf. Mit der Vereinfachung der Markenarchitektur erfolgt die markenseitige Umsetzung des Verschlankungsprozesses, der mit dem Konzernumbau eingeleitet wurde. Gleichzeitig trägt die Markenarchitektur dem Grundgedanken von Zukunft Bahn Rechnung, indem sie die betroffenen Geschäftsfelder unter einer einheitlichen Marke zusammenfasst. Die Markenauftritte der internationalen Geschäftsfelder DB Schenker und DB Arriva bleiben in der bisherigen Form bestehen.

Entsprechend der neu eingeführten Führungsstruktur sowie der geänderten Markenarchitektur haben sich auch die Bezeichnungen folgender Geschäftsfelder verändert:

Geschäftsfeldbezeichnung

Neu

DB Bahn Fernverkehr

DB Fernverkehr

DB Bahn Regio

DB Regio

DB Schenker Rail

DB Cargo

DB Schenker Logistics

DB Schenker

nach oben