Themenauswahl: Alle Inhalte Ändern
  • Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • Interaktiver Kennzahlenvergleich
  • Über diesen Bericht
  • IR-Kontakt
  • Feedbackformular

Ereignisse 2015

Aktionsplan Deutschland plus mit positiven Effekten

Um den Herausforderungen im Deutschlandgeschäft zu begegnen und eine wirtschaftlich nachhaltige Gesamtsituation in Deutschland zu sichern, wurde der 2012 initiierte Aktionsplan Deutschland weiterentwickelt.

Beim Aktionsplan Deutschland plus werden Effizienz und Unternehmensergebnis über diverse Stellhebel optimiert. Neben strukturellen Aktivitäten auf der Produktionsseite und Maßnahmen mit der Fokussierung auf Markt und Kunden wird auch gezielt an Prozessverbesserungen im Rahmen von Ressourceneinsatz und Leistungserbringung gearbeitet. Ziel aller Maßnahmen ist die Steigerung der Effizienz bei gleichzeitiger Verbesserung der Qualität.

Im Berichtsjahr stand neben der nachhaltigen Optimierung der Steuerung und Instandhaltung unserer Flotte insbesondere die Weiterentwicklung operativer Prozesse im Fokus. Aktuell werden außerdem kurzfristig spürbare Optimierungen regionaler Infrastrukturanlagen vorangetrieben und langfristige strukturelle Maßnahmen für das deutsche Transportnetzwerk von DB Cargo vorbereitet.

[F2«7/10» Die Effekte aus dem Aktionsplan Deutschlandplus sollen verstetigt beziehungsweise ausgebaut werden. Ab 2017 werden ausgewählte konzeptionelle Themen innerhalb des Programms Zukunft Bahn fortgeführt. F2«7/10»]

Neuer Euro-Hub in Barking

[F5«17/29» Mit dem Barking Euro-Hub in der Nähe von London wird auf einem 34 ha großen Gelände eine multimodale Drehscheibe für den Im- und Export von Fertigfahrzeugen entwickelt. Der Hub bietet eine direkte Anbindung an die Hochgeschwindigkeitsschienenverbindung zum Kanal-tunnel sowie an das Straßennetz und ist damit die einzige Einrichtung ihrer Art, die über die Schiene an den Eurotunnel angebunden ist. Kunden haben hier die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge zu verladen und zu entladen, sie zu lagern, sie aufzubereiten und umzuschlagen. Moderne Supply-Chain-Lösungen sorgen dafür, dass sich die Umschlagzeiten für die Kunden auf ein Mindestmaß verringern. F5«17/29»]

Ausbau des intermodalen Verkehrs

[F5«18/29» Wir haben im Berichtsjahr eine neue Intermodalverbindung zwischen Nürnberg und Russe/Bulgarien gestartet. Zudem wurde zu Beginn des Berichtsjahres ein Terminal für den kombinierten Verkehr in Burghausen in Betrieb genommen. So wird den Unternehmen des bayrischen Chemiedreiecks über die Vernetzung von Straßen- und Schienenverkehr der Anschluss an das globale Logistiknetz gesichert. F5«18/29»]

Beteiligungen
  • Im Mai 2015 haben wir 13,94% der Aktien an der PCC Intermodal S.A. verkauft. PCC Intermodal wird seit
    Juni 2015 nicht mehr in den DB-Konzern-Abschluss einbezogen.
Weitere Ereignisse
  • [F5«19/29» DB Cargo verteidigt den Transportauftrag mit der Royal Mail. Die Mindestlaufzeit beträgt drei Jahre. F5«19/29»]
  • [F5«19/29» Ein Vertrag mit SBB Cargo sichert DB Cargo bereits vor der Eröffnung des Gotthardtunnels im Jahr 2016 einen relevanten Wettbewerbsvorteil im Alpentransit. F5«19/29»]
nach oben