Themenauswahl: Alle Inhalte Ändern
  • Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • Interaktiver Kennzahlenvergleich
  • Über diesen Bericht
  • IR-Kontakt
  • Feedbackformular

Märkte und Strategie

Bahnhöfe entwickeln sich immer mehr zu Treffpunkten einer mobilen Gesellschaft und gelten zunehmend als Drehscheibe im intermodalen Verkehrssystem. DB Netze Personenbahnhöfe leistet mit seinen rund 5.400 Bahnhöfen zu dieser Entwicklung einen essenziellen Beitrag.

Unsere Vision von Bahnhöfen als Drehscheibe für Menschen und Mobilität wird durch unsere Strategie »Bahnhöfe 2020« greifbar.

  • Dimension Ökonomie: Die Anbindung weiterer Verkehrsangebote an den Bahnhof ist eine Kernaufgabe bei der intermodalen Gestaltung des zukünftigen Verkehrssystems. Fernbushaltestellen, Taxihaltepunkte und Ladeinfrastruktur für Elektroautos sowie E-Bikes machen den Bahnhof zum unverzichtbaren Bestandteil der städtischen Infrastruktur. Kostenlose WLAN-Zugänge an großen Bahnhöfen ermöglichen es den Reisenden, Wartezeit sinnvoll in komfortablen Wartebereichen in den Empfangsgebäuden und auf dem Bahnsteig zu nutzen. Der Ausbau der Barrierefreiheit mit einem zuverlässigen und ausgeweiteten Mobilitätsservice, die Weiterentwicklung unserer DB Informationen und die sukzessive Ausrüstung unserer Stationen mit Wetterschutz sowie dynamischen Fahrgastinformationen tragen weiterhin zur Steigerung der Zufriedenheit unserer Kunden bei.
    [F4«21/31» Neue Vermarktungskonzepte, vielfältige Digitalisierungsansätze, ein konsequentes Kostenmanagement und die Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern, wie beispielsweise Start-ups, sind die Basis für unser profitables Wachstum. F4«21/31»]
  • Dimension Soziales: Wesentliche Schwerpunkte sind für uns Mitarbeiterzufriedenheit und Arbeitgeberattraktivität. Grundlage hierfür sind die im Rahmen der Mitarbeiterbefragung identifizierten Handlungsfelder. Ein Programm mit aufeinander aufbauenden Qualifizierungs- und Dialogformaten stärkt ein zugleich mitarbeiter- wie leistungsorientiertes Führungsverständnis. Wir fördern die Weiterentwicklung über einen Qualifizierungsfonds und setzen uns für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch betriebliche Arbeitszeitprojekte ein.
  • Dimension Ökologie: Bis zum Jahr 2020 wollen wir den absoluten Primärenergieverbrauch gegenüber 2010 um 18% senken. Als Betreiber eines komplexen Anlagenportfolios forcieren wir den Einsatz ökologischer Anlagen- und Gebäudetechnologien. So wird unter anderem bei Modernisierungen und Neubauten der Einsatz von innovativen Beleuchtungstechnologien, Erdwärmekopplung, Kraft-Wärme-Kopplung oder Photovoltaik am jeweiligen Standort geprüft.
nach oben