Themenauswahl: Alle Inhalte Ändern
  • Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • Interaktiver Kennzahlenvergleich
  • Über diesen Bericht
  • IR-Kontakt
  • Feedbackformular

Sonstige/Konsolidierung

DB Engineering & Consulting eingerichtet

Zum 1. Juli 2015 ist die Geschäftseinheit DB E&C eingerichtet worden. Die Verschmelzung der DB ProjektBau GmbH und der DB International GmbH sowie die Umfirmierung in DB Engineering&Consulting GmbH ist mit Wirkung zum 1. Januar 2016 angestrebt. Ein Teil der Aktivitäten der DB ProjektBau mit rund 2.100 Mitarbeitern ist im Berichtsjahr auf die DB Netz AG übergegangen, ein weiterer mit rund 100 Mitarbeitern auf die DB Station&Service AG.

Beteiligungen

Die DB ML AG hat im September 2015 eine Minderheitsbeteiligung in Höhe von 18,8% an der flinc GmbH erworben. flinc wird at Equity geführt und seit September 2015 in den DB-Konzern-Abschluss einbezogen.

Wirtschaftliche Entwicklung

Der Bereich Sonstige umfasst vor allem die Holding-Gesellschaften DB AG und DB ML AG sowie weitere Gesellschaften, die sich nicht einem Geschäftsfeld zuordnen lassen.

Der Rückgang des Gesamtumsatzes (–236 Mio. € beziehungsweise –13,4%) resultierte im Wesentlichen aus der Übertragung von Aktivitäten der DB ProjektBau an die DB Netz AG. Gegenläufig wirkten die Geschäftsausweitung von DB International sowie gestiegene interne Leistungen der Projektgesellschaft Stuttgart – Ulm. Insbesondere infolge der Umstrukturierung der DB ProjektBau gingen deren Innenumsätze und damit auch die Konsolidierungseffekte zurück (+243 Mio. € beziehungsweise –2,2%).

Das bereinigte EBITDA lag auf Vorjahresniveau. Das bereinigte EBIT entwickelte sich etwas weniger negativ als im Vorjahr (+4 Mio. € beziehungsweise –0,8% auf –524 Mio. €). Zuwächse unter anderem bei DB Vertrieb wurden durch Aufwandsbelastungen unter anderem infolge von Tarifsteigerungen in der Konzernleitung weitestgehend aufgezehrt.

nach oben