Themenauswahl: Alle Inhalte Ändern
  • Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • Interaktiver Kennzahlenvergleich
  • Über diesen Bericht
  • IR-Kontakt
  • Feedbackformular

Energieeffizienz erhöht

Ein niedrigerer Energieverbrauch hilft dem Klima durch einen geringeren CO₂-Ausstoß und senkt außerdem unsere Kosten. Indem wir Primärenergie ausweisen, betrachten wir auch die Vorketten, wie zum Beispiel die Förderung, Aufbereitung und die Transporte, die zur Bereitstellung von Endenergie notwendig sind. 

 

 

 

 

Veränderung

 

Spezifischer Primärenergieverbrauch der
Fahrten und Transporte des DB-Konzerns
20152014

absolut

%

2013

Schienenpersonennahverkehr in MJ/Pkm

0,98

0,99

–0,01

–1,0

0,99

     davon Deutschland

0,99

0,99

1,06

Schienenpersonenfernverkehr in MJ/Pkm

0,38

0,38

0,48

Busverkehr in MJ/Pkm

1,22

1,18

+0,04

+3,4

1,19

     davon Deutschland

1,32

1,11

+0,21

+18,9

1,11

Schienengüterverkehr in MJ/tkm

0,35

0,36

–0,01

–2,8

0,37

Straßengüterverkehr in MJ/tkm 1)

1,31

1,57

–0,26

–16,6

1,51

Luftfracht in MJ/tkm 2)

10,46

10,68

–0,22

–2,1

10,83

Seefracht in MJ/tkm

0,11

0,12

–0,01

–8,3

0,13

Well-to-Wheel (WTW); Scope 1 – 3; ohne Vor- und Nachläufe.

1) Methodenänderung ab 2015.

2) Methodenänderung ab 2015 mit rückwirkender Anpassung für 2014 und 2013.

Genau wie die CO₂-Emissionen haben wir auch den spezifischen Primärenergieverbrauch im Schienen-, Straßen-, Luft- und Schiffsverkehr weiter reduziert.

Weiterführende Informationen

nach oben