Themenauswahl: Alle Inhalte Ändern
  • Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • Interaktiver Kennzahlenvergleich
  • Über diesen Bericht
  • IR-Kontakt
  • Feedbackformular

Infrastruktur

Um die Zufriedenheit unserer Infrastrukturkunden zu steigern, wird eine Vielzahl von Maßnahmen, vor allem zur Verbesserung der Kundeninformation und der Qualität, umgesetzt.

Produktqualität DB 01
  • DB Netze Fahrweg hat seine Informationstools erweitert und mit den neuen interaktiven Karten für Terminals des Kombinierten Ladungsverkehrs sowie für Ladestellen den Zugang zum Netz vereinfacht. Der Informationsgehalt der Karten wurde erheblich gesteigert. Seit April 2015 weist die KV-Karte auch Umsteigeverbindungen aus und die Ladestellenkarte beinhaltet zusätzlich Daten von Österreichische Bundesbahnen (ÖBB), SBB und Verband Deutscher Verkehrsunternehmer (VDV).
  • [F4«13/31» DB Livemaps ermöglicht es Kunden, ihre Züge in Echtzeit und als grafische Anwendung zu verfolgen.
    DB Livemaps ist als Internetseite und als App verfügbar. F4«13/31»]
  • Operative Mitarbeiter von DB Station&Service werden jährlich an acht Tagen in regionalen Servicewerkstätten praxisnah geschult. Die Qualifizierungsmodule wurden um die aktive Nutzung von Alterssimulationsanzügen ergänzt. Ziel ist, die Barrierefreiheit damit zu testen.
  • Weitere rund 100 Stationen wurden mit DSA ausgestattet.
  • Die Servicemitarbeiter wurden mit Tablets ausgerüstet, um Kunden besser beraten zu können. 
Produktinnovation DB 03
  • [F4«14/31» Ende August 2015 ging das neu entwickelte Stationsportal online. Hierbei handelt es sich um ein web-basiertes Tool zur Anmeldung von Stationshalten und zum Abschluss der dazugehörigen Stationsnutzungsverträge für Kunden im Regel- und im Gelegenheitsverkehr. Geschäftskunden können eingeben, welche ihrer Züge an welchen Stationen halten sollen. Darüber hinaus kann auch der Vertragsabschluss elektronisch über das Stationsportal erfolgen. F4«14/31»]
  • Um unseren Kunden eine lückenlose Mobilitätskette mit Tür-zu-Tür-Verbindungen anbieten zu können, kooperiert DB Rent mit moovel. Der komplette Mietprozess erfolgt smartphonebasiert. Durch die Verknüpfung der Mobilitätsplattformen moovel und Flinkster im Juni 2015 ist das größte Netzwerk an Mobilitätsdienstleistungen in Deutschland entstanden. 
nach oben