Themenauswahl: Alle Inhalte Ändern
  • Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • Interaktiver Kennzahlenvergleich
  • Über diesen Bericht
  • IR-Kontakt
  • Feedbackformular

Unternehmenskultur

Der im Jahr 2010 eingeleitete Kulturwandel ist ein zentraler Bestandteil der Strategie DB2020. Eine starke Unternehmenskultur, die von einem guten Miteinander sowie einer hohen Motivation, Verbundenheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter geprägt ist, bildet die Basis für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg. 

Kulturwandel

Um die Unternehmenskultur nachhaltig weiterzuentwickeln, haben wir einen kontinuierlichen Organisationsentwicklungsprozess etabliert. Unter Berücksichtigung der strategischen Ziele des DB-Konzerns, der Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung und der Erkenntnisse aus regelmäßigen Dialogveranstaltungen wird der Prozess sukzessive justiert und neue Themen des Kulturwandels festgelegt.

Das 2012 entworfene Impulsgeberkonzept haben wir im Berichtsjahr überarbeitet. Ziel der Überarbeitung war die Identifizierung der aktiven Impulsgeber und somit die Verschlankung der Bewegung. Gleichzeitig bemühen wir uns um die Gewinnung neuer Impulsgeber. Derzeit unterstützen knapp 250 regionale Impulsgeber geschäftsfeld- und hierarchieübergreifend den Kulturwandel.

Zusätzlich haben wir im Berichtsjahr den Folgeprozess der Mitarbeiterbefragung 2014 durchgeführt. Konzernweit haben rund 166.000 Mitarbeiter an den Folgeworkshops teilgenommen und über 29.000 Maßnahmen vereinbart. Der Großteil der Maßnahmen wurde dabei für das Handlungsfeld Kommunikation, Information, Einbindung abgeleitet.

Mitarbeiterzufriedenheit 

2015

2014

2013

Mitarbeiterzufriedenheit (Index)

3,7

Durchführungsquote Folgeworkshops in %

96,7

97,9

Die Mitarbeiterzufriedenheit wird alle zwei Jahre erhoben.

Wenn keine Erhebung durchgeführt worden ist, wird

die Kennzahl »Durchführungsquote Folgeworkshops« verwendet. 

Im Rahmen der internationalen Entwicklung der Unternehmenskultur haben wir den zweiten Durchlauf unseres Mitarbeiterkinder-Austauschprogramms im Mai 2015 abgeschlossen.

Diversity

Ein wertschätzender Umgang mit Vielfalt und die Nutzung dieses Potenzials sind zentrale Bestandteile unserer Unternehmenskultur. Kernthemen sind gleiche Entwicklungsmöglichkeiten für Frauen und Männer sowie die Förderung der Zusammenarbeit von Menschen verschiedener Altersgruppen und unterschiedlicher Kulturen/Ethnien.

Seit Mai 2015 ist das Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst in Kraft. Das Gesetz sieht vor, für alle mitbestimmungspflichtigen Gesellschaften des DB-Konzerns Zielgrößen mit Fristen zur Erhöhung des Frauenanteils in Aufsichtsrat, Vorstand/Geschäftsführung und für die beiden oberen Führungsebenen festzulegen. Der DB-Konzern hat Zielgrößen für mitbestimmungspflichtige Gesellschaften entsprechend den gesetzlichen Fristen festgelegt. Diese stehen im Einklang mit unserer Selbstverpflichtung, den Anteil von Frauen in Führungspositionen auf 20% und an der Gesamtbelegschaft auf 25% zu steigern.

 

Frauenanteil per 31.12. 

[in %]

2015

2014

2013

DB-Konzern

23,4

23,1

22,6

     in Deutschland  

22,8

22,8

22,5

Der Frauenanteil liegt im Berichtsjahr auf Vorjahresniveau. Die konzernweiten Maßnahmen zur kontinuierlichen Steigerung des Frauenanteils werden in den kommenden Jahren stärkere Wirkung zeigen. Die Entwicklung liegt damit leicht unterhalb unserer Prognose aus dem Integrierten Bericht 2014DB 08Zur Steigerung des Frauenanteils existieren vielfältige Programme und Maßnahmen.

  • Karrieren ermöglichen: Angebot gezielter Programme zur Förderung und Bindung von Führungskräften (Interimsmanagement, Ingenieurinnen-Mentoringprogramm, Mentoringprogramm Karriere mit Kind, Väternetzwerke).
  • Kinderbetreuung verbessern: Mit einer DB-eigenen Kita und etwa 200 Belegplätzen bundesweit unterstützen wir DB-Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • Ansprache von Bewerbern individualisieren: Mit eigens für Frauen konzipierten Recruitingveranstaltungen oder besonderen Anzeigenmotiven wollen wir stärker Frauen ansprechen.

Führungskräften kommt in der Führung altersgemischter Teams eine besondere Bedeutung zu. Nach der Pilotstudie mit Führungskräften im Vorjahr und einer Veranstaltung mit dem Personalvorstand an der DB-Akademie im Februar 2015 wurde das Thema von der DB Netz mit Facharbeitern der Instandhaltung weiter vertieft. Mehr als 100 Führungskräfte haben seit Herbst 2015 an Workshops teilgenommen, in denen die Erkenntnisse der Pilotstudien in konkrete Handlungsoptionen überführt werden.

Im Juni 2015 fand der 3. Deutsche Diversity-Tag in Deutschland statt. Im Zentrum standen die Förderung der interkulturellen Zusammenarbeit und das Thema Willkommenskultur. Ziel ist es, die interkulturelle Zusammenarbeit durch gute Beispiele sichtbar zu machen und eine Unternehmenskultur mit Verständnis für den Nutzen der Vielfalt der Nationalitäten, Religionen sowie Sprachen zu schaffen.

Weiterführende Informationen 

nach oben