Themenauswahl: Alle Inhalte Ändern
  • Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • Interaktiver Kennzahlenvergleich
  • Über diesen Bericht
  • IR-Kontakt
  • Feedbackformular

Kunde und Qualität

Bei der Kundenzufriedenheit erwarten wir infolge der Vielzahl im Berichtsjahr angestoßener Maßnahmen im Privatkundenbereich eine leichte Verbesserung.

Zur Stabilisierung und nachhaltigen Verbesserung der Kundenzufriedenheit und Produktqualität im Jahr 2016 sind zahlreiche Maßnahmen geplant beziehungsweise bereits in Umsetzung:

DB Fernverkehr

  • Beim DB Navigator werden die Buchungsmöglichkeiten angeglichen und gezielt für mobile Endgeräte angepasst.
  • Die durch Kunden generierten Frage-Antwort-Pärchen aus der DB Bahn Service Community werden in die bahn.de-Suche und in die Content-Seiten integriert. Die Community wird auch in den DB Navigator integriert.
  • Das ICE-Portal wird um Entertainment-Angebote und Mehrwertdienste ergänzt.
  • Die Einführung von WLAN in der 2. Klasse und die Installation neuer Repeater wird schwerpunktmäßig 2016 erfolgen.
  • Durch neue Wandgestaltung mit verschiedenen Motiven und spezielle Düfte sollen die Zug-WCs im ICE angenehmer und schöner gemacht werden.
  • Mit DB Ideenschmiede haben Kunden eine Plattform, um sich an der (Weiter-)Entwicklung unserer Produkte zu beteiligen. 

DB Regio

  • Die App DB Streckenagent wird kontinuierlich weiterentwickelt. 2016 soll sie in Bayern eingeführt und anschließend auf weitere Bundesländer ausgerollt werden. Die Störmeldungen werden dann in Echtzeit per Push kommuniziert. Zudem können Reisealternativen abgerufen, die Streckenorientierung durch eine Start-Ziel-Orientierung abgelöst und SPNV-Lagepläne eingesehen werden.
  • [F4«29/31» Im Rahmen des Programms Digitalisierung Verbundverkauf werden mehr Informations- und Buchungsmöglichkeiten regionaler Angebote über DB Navigator und bahn.de umgesetzt. F4«29/31»]
  • Die Sitzplatzreservierung für den SÜWEX soll auf dessen gesamtes Netz ausgeweitet werden.
  • Der Rollout der Mitfahrer-App wird im kommenden Jahr in weiteren Bundesländern erfolgen.
  • Durch die enge Zusammenarbeit mit den Aufgabenträgern, Mobilfunkanbietern und technischen Partnern ist 2016 eine Inbetriebnahme von WLAN bei ersten Regionalverkehrsstrecken möglich.
  • Die Toiletten in den Zügen werden durch Wandbeklebungen und den Einsatz von Duftstoffen attraktiver gestaltet und ihre Nutzung angenehmer gemacht.
  • Zur Verbesserung der Anschlusssicherung im ländlichen Raum wird kontinuierlich an der Vermarktung von flinc gearbeitet. Zudem soll die Vernetzung mit Angeboten aus der Taxi-, Mietwagen-, Gesundheitsmobilität, der Kleinlogistik und privaten Mitfahrgelegenheiten gewährleistet werden.

DB Arriva

  • [F4«30/31» Bis März 2016 wird das erste smartphonebasierte Ticket in der britischen Eisenbahnindustrie implementiert. Die neue Technologie ermöglicht es DB Arriva-Mitarbeitern, Reisende mit Informationen über ihre Reise auszustatten und Tickets zu kaufen. F4«30/31»]
  • Mit dem Verkehrsvertrag Northern Rail kommen 5.000 neue Mitarbeiter zu DB Arriva. Hierzu sind umfangreiche Investitionen im Ticketing und im Bereich der Reisezentren – einschließlich der Personalausstattung von 45 noch unbesetzten Stationen – geplant.
  • Durch die Partnerschaft mit dem Telefonanbieter EE wird Chiltern Ende 2016 die Mobilfunk- und WLAN-Verfügbarkeit auf der Strecke Birmingham – London verbessern.

DB Cargo

  • Um die Zuverlässigkeit und Planbarkeit in der Zustellung der Transporte zu erhöhen, ist im Rahmen der Netzwerkbahn die Einführung des kapazitätsgeprüften Netzwerks geplant. Kunden beauftragen dabei zukünftig ihre Transporte zweistufig unter Berücksichtigung der Beauftragungsfristen. Nach Beauftragung prüft DB Cargo, ob ausreichend freie Kapazitäten im Netzwerk vorhanden sind, und berechnet einen voraussichtlichen Empfangszeitpunkt. 2016 werden alle Kunden von DB Cargo von der zweistufigen elektronischen Beauftragung profitieren können und erhalten damit für ihre Einzelwagensendungen einen Empfangszeitpunkt.

DB Schenker

  • Im Rahmen der 2016 startenden Kooperation mit GLS wird den B2B-Kunden europaweit verstärkt der B2C-Versand von Paketen und Päckchen angeboten, die von GLS zugestellt werden. Gleichzeitig wickelt DB Schenker Stückguttransporte für den neuen Partner ab.

DB Netze Fahrweg

  • Die Einführung eines Beschwerdemanagementtools zur Erfassung von Störungen und Mängeln an der Infrastruktur ist für 2016 geplant.
  • [F4«31/31 Auf Basis des in neXt entwickelten Algorithmus zur Trasseneignungsprüfung wird ein Webservice für Kunden eingeführt. Kunden finden mögliche Laufwege anhand ihrer Präferenzen (Preis, Laufzeit, Streckenentfernung) selbst. Die Planung von Verkehren wird dadurch vereinfacht und um eine Bestellmöglichkeit ergänzt. F4«31/31]

DB Netze Energie

  • 2016 soll eine webbasierte und einfach bedienbare Plattform zur intelligenten Verknüpfung von preis- und mengenbezogenen Energiedaten für unsere Kunden geschaffen und ausgebaut werden. Der modulare Aufbau des Portals ermöglicht es unseren Kunden, eine effiziente Steuerung und Bewirtschaftung der Verbräuche und Kosten zu realisieren. Die Plattform wird standortübergreifend und auch über Smartphone oder Tablet nutzbar sein. 
nach oben