Themenauswahl: Alle Inhalte Ändern
  • Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • Interaktiver Kennzahlenvergleich
  • Über diesen Bericht
  • IR-Kontakt
  • Feedbackformular

Profitables Wachstum

  • Nach schwacher Entwicklung im Berichtsjahr rechnen wir im Geschäftsjahr 2016 mit einer leicht positiven Entwicklung.
  • Entwicklung basiert auf unseren Erwartungen zu Markt-, Wettbewerbs- und Umfeldentwicklungen sowie dem Umsetzungserfolg von geplanten Maßnahmen. 
  • Treiber des Umsatzwachstums werden insbesondere DB Arriva, DB Schenker und DB Netze Fahrweg sein.
  • Ergebnisseitig erwarten wir, dass sich die Umsatzzuwächse nur unterproportional in der Entwicklung widerspiegeln. Hier machen sich insbesondere Belastungen zum Beispiel aus der Tarifsteigerung und unseren Programmen zur Verbesserung von Produktqualität und Pünktlichkeit bemerkbar.
  • Aufgrund der erwarteten leicht positiven Entwicklung des bereinigten EBIT bei einem gleichzeitigen unterproportionalen Anstieg des Capital Employed dürfte sich der ROCE verbessern.
  • Die Tilgungsdeckung dürfte sich auf Basis des Anstiegs der Netto-Finanzschulden negativ entwickeln.

Geschäftsfelder

Voraussichtliche Entwicklung
[in Mio. €]

Umsatz bereinigt

EBIT bereinigt

2015

2016

2015

2016

DB Fernverkehr

3.951

164

DB Regio

8.670

669

DB Arriva

4.843

270

DB Cargo

4.767

–183

DB Schenker

15.451

395

DB Netze Fahrweg

5.110

578

DB Netze Personenbahnhöfe

1.199

254

DB Netze Energie

2.812

66

  oberhalb des Vorjahreswerts

 auf Vorjahresniveau
  unterhalb des Vorjahreswerts

DB Fernverkehr

Bei DB Fernverkehr rechnen wir im Geschäftsjahr 2016 wieder mit einem leichten Umsatzanstieg, der auf Mengeneffekten beruhen dürfte. Dadurch müssten die steigenden Aufwendungen überkompensiert werden, sodass das bereinigte EBIT über dem Vorjahresniveau liegen sollte. rechnen wir im Geschäftsjahr 2016 wieder mit einem leichten Umsatzanstieg, der auf Mengeneffekten beruhen dürfte. Dadurch müssten die steigenden Aufwendungen überkompensiert werden, sodass das bereinigte EBIT über dem Vorjahresniveau liegen sollte.

DB Regio

Bei DB Regio erwarten wir trotz eines Leistungsrückgangs im Geschäftsjahr 2016 eine stabile Umsatz- und Ergebnisentwicklung.

DB Arriva

Bei DB Arriva sollten sich im Geschäftsjahr 2016 positive Effekte aus Neuverkehren und Akquisitionen sowie Währungskurseffekte bemerkbar machen. Wir erwarten daher eine Umsatz- und Ergebnisentwicklung über dem Vorjahr.

DB Cargo

Bei DB Cargo erwarten wir für das Geschäftsjahr 2016 eine leicht steigende Verkehrsleistung. Daraus sollte sich auch eine leicht positive Umsatzentwicklung ergeben. Belastungen, die unter anderem aus der Steigerung von Personalkosten und Trassennutzungsentgelten resultieren, sollten durch Gegensteuerungsmaßnahmen sowie Einmaleffekte kompensiert werden, sodass sich auch das Ergebnis über dem Vorjahresniveau bewegen sollte. 

DB Schenker

Bei DB Schenker erwarten wir im Geschäftsjahr 2016 weitere Zuwächse, die sowohl auf Mengen- als auch auf Preiseffekten basieren. Das bereinigte EBIT dürfte durch diese Entwicklung ebenfalls positiv beeinflusst werden.

DB Netze Fahrweg

Bei DB Netze Fahrweg rechnen wir im Geschäftsjahr 2016 mit einer mengen- und preisbedingt positiven Umsatzentwicklung. Insbesondere aufgrund tarifbedingter Belastungen erwarten wir aber nur eine stabile Entwicklung des bereinigten EBIT.

DB Netze Personenbahnhöfe

[F2«10/10 Bei DB Netze Personenbahnhöfe sollten die Umsätze im Geschäftsjahr 2016 vor allem preisgetrieben leicht über dem Vorjahresniveau liegen. Belastungen unter anderem aus Tarifsteigerungen sowie aus Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Programm Zukunft Bahn werden zu einer insgesamt rückläufigen Ergebnisentwicklung beitragen. F2«10/10]

DB Netze Energie

Bei DB Netze Energie dürfte die Umsatzentwicklung getrieben durch einen Rückgang der Nachfrage insbesondere nach dem Produkt stationäre Energie negativ sein. Eingeleitete Gegensteuerungsmaßnahmen sollten trotzdem zu einer positiven Ergebnisentwicklung führen.

nach oben